Bericht über drei Thementage -unterschiedlicher konnten sie kaum sein

15.05.2020: Günther Stadtmüller
hat aus seinem Buch “Zuletzt stirbt die Hoffnung” gelesen.
Joseph Müller wanderte 1929 aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Lage in Deutschland nach Amerika aus.
Zunächst hier der Prolog und ein Kapitel.

Der Veitshöchheimer Kabarettist und Autor Günther Stadtmüller als Gast im Virtuellen Stammtisch liest aus seinem Buch "Zuletzt stirbt die Hoffnung". Die Geschichte erzählt vom Großvater seiner Frau Maria Anna.Joseph Müller wanderte 1929 aufgrund der schlechten wirtschaftlichenLage in Deutschland nach Amerika aus. Zunächst hier der Prolog und ein Kapitel.

Gepostet von Herbert Schmidt am Freitag, 15. Mai 2020



In ergreifender Weise erzählt Günther Stadtmüller weiter die Geschichte von Josef Müller. Im Schlusskapitel wird der traurige Abschied des Josep Müller aus dem Leben dramatisch gesschildert.

In ergreifender Weise erzählt Günther Stadtmüller weiter die Geschichte von Josef Müller. Im Schlusskapitel wird das traurige Abschied des Josep Müller dramatisch gesschildert.

Gepostet von Herbert Schmidt am Freitag, 15. Mai 2020


12.05.2020 Dieter Schneider
Wegen Covid-19 ist Dieter Schneider in Buenos Aires gestrandet und dies nach einer Weltreise von 100.000 km mit dem Motorrad. Nun ist er wohlbehalten in Würzburg zurück und hat berichtet.

Hier einige Bilder von seiner Reise:

08.05.2020 Gunter Schunk
Diesmal hatten wir mit Gunther Schunk einen Xperten zu Gast, der über das Meefränngische sehr gekonnt informierte und die Story hinter dem Band “Asterix un die Schlachtbladdn” gekonnt und interessant erläuterte. Wir konnten sogar einen Gast aus Virginia, USA, begrüßen.

Der Virtuelle Stammtisch bietet dienstags und freitags Thementage. Diesmal hatten wir mit Gunther Schunk einen Xperten zu Gast, der über das Meefränngische sehr gekonnt informierte und die Story hinter dem Band "Asterix un die Schlachtbladdn" gekonnt und interessant erläuterte. Wir konnten sogar einen Gast aus Virginia, USA, begrüßen.

Gepostet von Herbert Schmidt am Freitag, 8. Mai 2020

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar